Pferde

Das sollten Sie bei der Auswahl der Streichkappen beachten

Streichkappen dienen dem Schutz der Beine des Pferdes während des Reitens. Was die Streichkappen bewirken, welche Eigenschaften Sie haben sollten und was Sie bei der Auswahl beachten sollten, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Was ist eine Streichkappe?

Die Streichkappe dient, wie auch die Gamasche, dem Schutz des Pferdebeines beim Reiten. Unterschiede ergeben sich unter anderem aus der Länge, denn die Gamaschen sind deutlich länger. Im Vergleich zur Gamasche vermeidet die Streichkappe lediglich Verletzungen, die durch das Streichen entstehen können. Die Gamasche stützt zusätzlich die Sehnen.

Pferde können sich beim Laufen verletzen, indem die Hinterhufe einander beim Laufen streifen. Vor allem beschlagene Tiere verletzen sich hierdurch mitunter schwer. Deshalb sollten Sie auf einen ausreichenden Schutz, entweder durch die Streichkappen oder durch Gamaschen achten.

Die Streichkappe verfügt an der Innenseite über eine Verstärkung, die das Fesselgelenk schont.

Was Sie bei der Auswahl der Streichkappen beachten sollten

© tierfotosbischof / Fotolia

Diese unterschiedlichen Streichkappen gibt es

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen Streichkappen, die anatomisch geformt sind und solchen, die mit einer weichen Neoprenschicht gefüttert sind. Anatomisch geformte Kappen passen sich dem Fesselgelenk an, sodass Sie die exakte Passform des Fesselgelenktes unterstützen. Um die Streichkappe anzupassen, legen Sie sie in heißes Wasser. Nun können Sie sie individuell an die Bedürfnisse Ihres Pferdes anpassen. Beachten Sie jedoch, dass Sie diese Streichkappen lediglich für das eine Tier, auf das sie angepasst wurden, verwenden können.

Die mit der Neoprenschicht gefütterte Kappe lässt sich nicht exakt anpassen. Allerdings bietet auch dieses Modell einen umfangreichen Schutz vor Verletzungen.

Das sollten Sie beachten:

Bereits beim Kauf sollten Sie darauf achten, die richtige Größe auszuwählen. Erhältlich sind die Streichkappen in den folgenden Größen:

  • S
  • M
  • L
  • P (Ponys)
  • WB (Warmblüter)

Beim Anlegen müssen Sie darauf achten, die Kappen ordnungsgemäß zu verschließen. Je nach Modell ist dies mittels Klettverschluss, Gummi oder Schnalle möglich. Achten Sie jedoch darauf, die Kappen nicht zu fest zu schnallen, um dem Pferd die größtmögliche Bewegungsfreiheit zu bieten.

Auch hinsichtlich der Farben gibt es zahlreiche Möglichkeiten.

Sofern Sie Streichkappen für den Winter suchen, erhalten Sie spezielle Produkte, die mit einer Fütterung versehen sind.

Vorteile von Streichkappen aus Neopren

Im Vergleich zu Streichkappen aus Leder oder Kunststoff verfügen Produkte aus Neopren über zahlreiche Vorteile. Ist die Kappe beispielsweise mit Neopren gefüttert, wird es nur in den seltensten Fällen zu Reibungen kommen. Ebenso gilt das Material als überaus langlebig, strapazierfähig und widerstandsfähig. Aufgrund einer guten Belüftung leidet das Tier nicht unter einem Hitzestau.

Wie lassen sich die Kappen reinigen?

Produkte aus Neopren und Kunststoff lassen sich kinderleicht reinigen, und zwar mit Handwäsche bei 30°C. Wir empfehlen Ihnen die regelmäßige Reinigung, um die Lebensdauer der Streichkappen nochmals zu verlängern. Wenn Sie Kappen aus Leder verwenden, müssen Sie diese mit einer entsprechenden Lederpflege behandeln. Dies gestaltet sich etwas aufwändiger.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To Top