Pferde

Die richtige Winterausrüstung für das Pferd

Das Pferd muss nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter bewegt werden. Die Tiere sind diesbezüglich sehr anspruchsvoll, sodass Sie sich im Winter nicht vor dieser Verantwortung drücken können. Damit das Tier in der kalten Jahreszeit optimal geschützt ist, sollten Sie auf eine umfangreiche Winterausrüstung achten. Was diesbezüglich notwendig ist, erklären wir Ihnen nachfolgend.

Die richtige Winterausrüstung für das Pferd in der Box

Bedenken Sie, dass es im Winter im Stall nicht nur kalt ist. Auch Zugluft ist hier an der Tagesordnung. Achten Sie darauf, keinen unnötigen Durchzug zu verursachen. Außerdem sollte die Box stets trocken sein. Legen Sie dem Pferd unbedingt eine Stalldecke über, wenn es vor kurzem geschoren wurde. Nur hierdurch beugen Sie Erkältungen effektiv vor.

Tipp

Überprüfen Sie regelmäßig alle Tränken im Stall, da das Wasser leicht gefriert. Gleiches gilt für die Wasserleitungen, die Sie unbedingt eisfrei halten sollten.

Winterausrüstung für das Pferd

© Pelana / Fotolia

Winterausrüstung für Pferde im Gelände

Auch im Gelände muss das Tier optimal vor den äußeren Einflüssen geschützt werden. Wir empfehlen Ihnen, dem Pferd eine Nierendecke anzulegen, wenn Sie ausreiten möchten. Das Pferd überhitzt hierdurch nicht und kann problemlos laufen. Dennoch ist es hervorragend gegen die Kälte geschützt.

Für Ausritte bei Dunkelheit, die in den Wintermonaten an der Tagesordnung sind, legen Sie bitte Reflektoren an. Sie können diese beispielsweise an den Gamaschen befestigen. Durch die Reflektoren werden Sie von allen Verkehrsteilnehmern rechtzeitig erkannt, sodass das bestehende Unfallrisiko minimiert wird.

Winterausrüstungen für Pferde in Reithallen

In der kalten Jahreszeit trainieren die meisten Reiter mit ihren Pferden in der Reithalle. Hier herrschen zwar keine eisigen Temperaturen, dennoch ist es kalt, sodass Sie das Tier ebenfalls vor Erkältungen schützen sollten. Gerade geschorene Pferde benötigen einen besonderen Schutz. Vor und nach dem Training legen Sie einem kürzlich geschorenen Pferd am besten eine Abschwitzdecke um.

Sofern das Pferd ungeschoren ist, sollten Sie nach dem Training nicht auf das Umlegen einer Abschwitzdecke verzichten. Das Tier schwitzt möglicherweise stark, sodass ein unnötiger Zug ebenfalls eine Erkältung fördern könnte.

Tipp:

Abschwitzdecken aus Wolle oder Fleece halten besonders warm.

Das Solarium im Winter

Als ideal zur Vorbeugung von Krankheiten, die durch Kälte und Zugluft ausgelöst werden, erweist sich der Einsatz eines Solariums. Das Pferdesolarium heizt den Körper des Tieres schnell auf und lässt ihn trocknen. Außerdem fühlen sich die Pferde unter diesem Wärmegerät überaus wohl.

Die Qualität ist besonders wichtig

Bedenken Sie, dass es beim Kauf der Pferdeausrüstung für den Winter nicht in erster Linie auf den Preis, sondern vielmehr auf die Qualität der Produkte ankommen sollte. Achten Sie auf eine gute Verarbeitung sowie auf hochwertige Materialien.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To Top