Pferde

Magnetfelddecken für Pferde

Nicht nur Pferde, die regelmäßig an Turnieren teilnehmen und deshalb im Training stehen, leiden unter Erkrankungen wie Sehnenscheidenentzündungen und dergleichen. Auch Tiere, die weniger gefordert werden, können diese oder eine ähnliche Erkrankung erleiden. In gravierenden Fällen hilft meist nur eine Operation, um das Problem zu beheben. Es gibt jedoch weitere Möglichkeiten, die Beschwerden zu lindern. Eine dieser Methoden ist die Magnetfeldtherapie. Zu dieser kann unter anderem eine Magnetfelddecke eingesetzt werden. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, welche Vorteile die Behandlung mit einer solchen Decke bietet.

Magnetfelddecken für Pferde

© Edoma / Fotolia

Magnetfelddecken als Alternative zu Medikamenten, Salben und Operationen

Leidet ein Pferd unter einer Entzündung oder einer anderen Erkrankung, werden in der Regel Salben verschrieben. In gravierenderen Fällen verschreibt der Tiermediziner unter Umständen Medikamente und wenn nichts mehr hilft, wird zumeist eine Operation empfohlen. Doch gerade die Magnetfeldtherapie eignet sich hervorragend, um dem Pferd Linderung zu verschaffen und auch zur Regeneration trägt sie hervorragend bei.

Praktischerweise werden heutzutage die sogenannten Magnetfelddecken angeboten, die Sie dem Pferd überhängen. Mit geringen Umständen erreichen Sie dennoch viel.

Was sind überhaupt Magnetfelder?

Die Magnetfeldtherapie ist eine Therapie, bei der entweder pulsierende oder statische Magnetfelder angewendet werden. Diese gibt es zum einen in unterschiedlichen Frequenzen und zum anderen in verschiedenen Intensitäten. Zahlreiche Mediziner wenden diese Therapie seit vielen Jahren an, da sie als schonend und dennoch erfolgreich gilt.

Welche Wirkung erzielt die Magnetfelddecke?

Ziel der Anwendung der Magnetfelddecke für Pferde ist, die Durchblutung der Tiere erheblich anzuregen. Auch der Zellstoffwechsel profitiert hiervon. Um diesen Effekt zu erreichen, setzt man in gewisser Weise auf die Physik. Magnete reagieren unter anderem mit Eisen. Sie werden es kennen: der Magnet haftet sofort, wenn Sie ihn an etwas Metallisches halten. Blut hat einen gewissen Eisenanteil, mit dem der Magnet – in dem Fall in Form der Decke – reagieren und eben den gewünschten Effekt erzielen kann.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sich auf natürliche Weise auch die Sauerstoffsättigung in den roten Blutkörpern steigert. Es ergeben sich unter anderem die folgenden Vorteile:

  • Anregung des Zellstoffwechsels
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Bessere Sauerstoffsättigung im Blut
  • Rascher Abtransport von Schlacken, die sich im Pferdekörper abgelagert haben
  • Das Pferd kann erheblich schneller regenerieren
  • Lockerung der Muskulatur
  • Kräftigung von Gelenken, Bändern sowie Sehnen

Weitere Vorteile der Magnetfelddecke

Im Vergleich zu elektrisch betriebenen Produkten profitieren Sie bei Verwendung der Magnetfelddecke für Pferde von dem Vorteil, dass diese regelmäßig angewendet werden kann, ohne dass eine Höchstdauer einzuhalten wäre.

Wie teuer sind Magnetfelddecken?

Hier kommt es ganz auf die Ausführung an, denn es werden verschiedene Produkte im Handel angeboten. Hochwertige Modelle erhalten Sie ab ca. 350 Euro. Es gibt zudem Magnetfelddecken für Pferde, die bis zu 1000 Euro kosten. Bei der Auswahl sollten Sie ganz klar das Preis-Leistungs-Verhältnis gegenüberstellen. Achten Sie auf eine gute Qualität und informieren Sie sich unter anderem über Kundenmeinungen, ob das gewählte Produkt etwas taugt.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To Top