Pferde

Mein Pferd lahmt: was muss ich tun?

Durch Verletzungen oder andere Umstände kann es geschehen, dass ein Pferd lahmt. Für das Tier ist dies unangenehm und vor allem mit Schmerzen verbunden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie das lahmende Pferd umgehend fachmännisch behandeln lassen. Wir verraten in diesem Artikel, worauf Sie diesbezüglich achten müssen.

Was bedeutet es, wenn ein Pferd lahmt?

Man spricht von der sogenannten Lahmheit, wenn das Pferd nicht in der Lage ist, eines der Beine – oder im schlimmsten Fall gar mehrere Beine – richtig zu bewegen bzw. zu belasten. Man kann dies mit einem Humpeln beim Menschen vergleichen. Lahmt das Pferd, sollten Sie eine wichtige Regel unbedingt beachten:

Reiten Sie das Tier nicht und schonen Sie es stattdessen

Was tun, wenn das Pferd lahmt?

© nilapictures / Fotolia

So erkennen Sie, ob Ihr Pferd lahmt

Es ist nicht immer offensichtlich, dass das Pferd lahmt. Hinzu kommt, dass die meisten Verletzungen nicht im Beisein des Reiters entstehen, sodass Sie den die Lahmheit auslösenden Vorfall möglicherweise nicht bemerken. Um herauszufinden, ob Ihr Pferd lahmt, lassen Sie es am besten traben. Hierbei läuft es nur auf zwei Beinen, sodass Sie die Lahmheit problemlos erkennen sollten.

Vorsicht ist geboten, wenn Sie die Lahmheit bereits beim Schritt erkennen. In diesem Fall handelt es sich um einen akuten Fall, der einer Behandlung bedarf.

Beim Reiten selbst erkennen Sie die Lahmheit, wenn Sie das Gefühl haben, dass das Pferd „eiert“.

Wann ist die Untersuchung durch einen Tierarzt notwendig?

In einigen Fällen kann sich die Lahmheit von selbst wieder legen. Sollte dies nicht der Fall sein, sodass Ihr Pferd über einen längeren Zeitraum hinweg lahmt oder handelt es sich um eine akute Lahmheit, die beim Tier offensichtlich für extreme Schmerzen sorgt, ziehen Sie umgehend einen Tierarzt zurate. Dieser wird Ihr Pferd ausführlich untersuchen und entsprechende Behandlungsmaßnahmen einleiten.

Das sollten Sie gegen die Lahmheit unternehmen

Wenn Sie die Lahmheit feststellen, finden Sie als erstes heraus, welches das betroffene Bein ist. Anschließend fühlen Sie an diesem Bein entlang, ob es möglicherweise erhitzt ist, da dies auf eine Entzündung hindeuten kann. Sollten Sie beim Abtasten eine geschwollene Stelle finden, drücken Sie vorsichtig zu. Wenn das Pferd hierauf ungewöhnlich stark reagiert, können Sie davon ausgehen, dass es Schmerzen hat, die einer Behandlung bedürfen.

Bis zur Untersuchung durch einen Tierarzt kühlen Sie die betroffene Stelle am besten, damit die Schmerzen nachlassen. Wenn Ihnen die Schmerzen als gering erscheinen oder es sich lediglich um eine kleine Schwellung handelt, können Sie es zunächst auch nur mit einer Kühlung versuchen und schauen, ob die Problematik sich hierdurch erledigt. Ist dies nicht der Fall, kommen Sie um eine Untersuchung durch den Tierarzt nicht herum.

Überprüfen Sie die Hufe

Lahmheit kann auch durch einen „Defekt“ am Huf, wie beispielsweise einen Bockhuf entstehen. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass sich das Pferd etwas eingetreten hat. Überprüfen Sie deshalb, ob sich Fremdkörper im Huf befinden. Sollte dies der Fall sein, begeben Sie sich umgehend zu einem Tierarzt. Da es beim Entfernen des Fremdkörpers zu starken Blutungen kommen kann, sollten Sie dieses Unterfangen einem Fachmann überlassen und keinesfalls selbst zur Tat schreiten. Nach dem Entfernen des Fremdkörpers muss die Wunde umfangreich gesäubert werden, um Infektionen oder Hufgeschwüre zu vermeiden.

Übrigens kann auch ein bereits bestehendes Hufgeschwür zur Lahmheit des Pferdes führen. Sollten Sie beim Check der Hufe keinen Fremdkörper – wie beispielsweise einen eingetretenen Nagel oder eine Glasscherbe finden – liegt der Verdacht auf ein Hufgeschwür nahe. Dieses entdecken Sie, indem Sie das Pferdebein anheben und den Huf vorsichtig abtasten. Wenn das Pferd hierauf reagiert, müssen Sie von einem Hufgeschwür ausgehen. Dieses sollte umgehend durch einen Tierarzt behandelt werden.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To Top