Ausrüstung

Reithelme von Charles Owen – das ist wichtig

Charles Owen ist einer der bekanntesten Hersteller für Reithelme. Auf die gute Qualität der Produkte ist seit vielen Jahren Verlass. In diesem Artikel möchten wir Ihnen aufführen, was Sie über die Charles Owen Reithelme wissen sollten.

Fünf wichtige Fakten über Charles Owen Reithelme:

  • Charles Owen ist ein britischer Hersteller für Reithelme und Sicherheitsbekleidung für diverse Reitsportarten
  • Das Unternehmen wurde im Jahr 1911 gegründet und produziert noch heute jeden Helm von Hand
  • Es werden ausschließlich beste Materialien und neuste Technologien verwendet, um sichere Helme zu entwickeln und zu produzieren
  • Die Herstellung findet im Vereinigten Königreich statt und wurde nicht, wie bei vielen anderen Produzenten, ins Ausland verlegt
  • Charles Owen bietet unterschiedliche Reithelme in verschiedenen Preisklassen an. Alle Produkte sind zertifiziert und stehen für eine gute Qualität

Allgemeine Informationen zu Charles Owen

Charles Owen ist ein britischer Hersteller für Reiterbedarf, der von Beginn an auf eine hohe Sicherheit achtet. Die Gründung des Unternehmens erfolgte im Jahr 1911. Aufgrund der jahrelangen Erfahrung ist davon auszugehen, dass die Marke generell für eine gute Qualität steht.

Die Produkte von Charles Owen werden speziell auf die Bedürfnisse von Spring- und Dressurreitern abgestimmt, können aber auch für andere Reitsportarten gewählt werden.

Reithelme von Charles Owen

© Cornelia Pretzsch / Fotolia

Wodurch zeichnen sich ein Reithelm der Marke Charles Owen aus?

Sowohl bei der Herstellung als auch bei der Entwicklung der Reithelme der Marke Charles Owen wird nichts dem Zufall überlassen. Es kommen stets die neusten Technologien und Herstellungsverfahren zum Einsatz. Des Weiteren verwendet der britische Produzent ausschließlich hochwertige Materialien, die durch hervorragende Eigenschaften überzeugen.

Ein weiterer Faktor, der für die erstklassige Qualität der Produkte von Charles Owen spricht ist die Tatsache, dass die Reithelme zum großen Teil noch in Handarbeit produziert werden. Zwar dauert die Anfertigung der Reithelme von Hand deutlich länger als ein maschinell hergestelltes Produkt. Jedoch machen sich die Unterschiede im Bereich der Qualität deutlich bemerkbar.

Charles Owen Reithelm: der Aufbau

Charles Owen Reithelme werden – wie die meisten anderen Helme für den Reitsport – aus zwei Schichten angefertigt. Ein weiterer wichtiger Aspekt, um eine hohe Sicherheit für den Reiter zu erhalten, ist die Polsterung.

  1. Die innere Schicht des Helms

Je nachdem, ob Sie sich für ein Basismodell oder ein höherwertiges Produkt entscheiden, besteht die innere Helmschicht aus einem Kunststoff-Spritzguss oder aus Fiberglas. Noch druckbeständiger als Fiberglas ist die sogenannte Aramid-Faser, die ebenfalls bei einigen Helmmodellen zum Einsatz kommt. Da es sich hierbei um eine recht neue Innovation handelt, sind noch nicht allzu viele Charles Owen Helme mit einem solchen Material erhältlich. Die beste Alternative hierzu bietet das Fiberglas.

Ebenfalls für die innere Helmschicht verwendet der Hersteller das sogenannte ESP, den Polystyrolschaum. Diese Schicht wirkt dämmend und dient daher als wichtiger Aufprallschutz.

Für den bestmöglichen Tragekomfort verarbeitet der Produzent in der inneren Schicht einen speziellen Schaum. Dieser sorgt nicht nur für ein angenehmes Polster, sondern hat zudem die Eigenschaft, sich der individuellen Kopfform des Reiters anzupassen.

  1. Die äußere Schicht des Helms

Bei der äußeren Helmschicht geht es weniger um Sicherheit und Tragekomfort, sondern vielmehr um die Optik. Schließlich möchten vor allem Reiter, die an Turnieren teilnehmen, auch mit Äußerlichkeiten überzeugen.

Je nachdem, für welches Modell Sie sich entscheiden, besteht die äußere Schicht aus Leder, Samt oder Velours. Ebenso wird teilweise eine Polyurethan-Beschichtung verwendet.

Im Vergleich zu den Produkten vieler anderer Hersteller erweist sich die Anbringung der äußeren Helmschicht durch die Handarbeit als wahrer Glücksgriff. Der Produzent legt einen großen Wert darauf, die äußere Schicht an die innere Schicht anzunähen. Andere Produzenten verwenden eine Klebetechnik, die nicht von einer langen Lebensdauer gekrönt ist. Durch die festen Nähte kann sich die äußere Schicht der Charles Owen Helme jedoch nicht ablösen.

Zertifizierte Sicherheit und Produktion im Heimatland

Um die Herstellungsverfahren stets im Blick zu haben und hierdurch eine hohe Qualität zu garantieren, hat Charles Owen als einer der wenigen britischen Hersteller für Reithelme darauf verzichtet, die Produktion ins Ausland zu verlagern. Sämtliche Arbeitsschritte werden in den eigenen Hallen im Vereinigten Königreich durchgeführt. Für die größtmögliche Sicherheit sowie eine erstklassige Fertigung beschäftigt das Unternehmen ausschließlich Fachkräfte, die etwas von ihrem Handwerk verstehen.

Auch die zahlreichen Zertifikate bestätigen die erstklassige Qualität sowie die hohe Sicherheit der Produkte aus dem Hause Charles Owen. Bei der Produktion werden selbstverständlich die gängigen EU-Normen eingehalten. Dies gilt auch, wenn Sie sich für eine Reitkappe von Charles Owen entscheiden.

Quelle: https://www.experten-beraten.de/sport-und-fitness/reithelm/

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To Top