Allgemein

Welche Steigbügel sind die passenden? 

Plastik, Aluminium,  Titan… Die Auswahl der Steigbügel, die aktuell zu erwerben sind ist vielfältiger denn je! Ich habe mich nun einmal intensiv mit all meinen Steigbügeln beschäftigt , um deren Unterschiede herauszuarbeiten und deren Vor- und Nachteil für euch zusammen fassen zu können.

Getestet habe ich dabei die Sicherheitssteigbügel 4- System von HS Sprenger, die Steigbügel Bow Balance von HS Sprenger, die Jin Stirrup Steigbügel und die Steigbügel Freejump Soft up Pro.

Sicherheitssteigbügel 4- System HS Sprenger

Die Sicherheitssteigbügel von HS Sprenger waren, wie bei so vielen,  meine ersten Steigbügel,  da sie für ihre Sicherheit bekannt sind. Natürlich legten auch meine Eltern hier großen Wert drauf, weshalb sie mir schon ewig treue Dienste leisten. Die Steigbügel sind für jede Sparte der Reiterei nutzbar und ermöglichen einen guten Halt. Zudem verleihen sie einem gerade im Springsport oder bei den jungen Pferden die Sicherheit, dass man bei einem Sturz nicht im Bügel hängen bleibt.

Durch das 4-System, welches auch als Gelenksteigbügel bezeichnet wird, ist die Trittfläche ein wenig beweglich, sodass man die Ferse in die tiefe gewünschte Position drücken kann. Sie bestehen aus Edelstahl und haben eine Trittfläche aus Gummi, welche bei Bedarf aber auch gewechselt oder ausgetauscht werden kann. Im Fundis Onlineshop sind sie in der Länge 11cm, 12 cm und 13 cm erhältlich, sodass man den Steigbügel genau seiner Fußgröße anpassen kann. Die Gefahr, im Steigbügel hängen zu bleiben, wird somit minimiert.

Kleiner Minuspunkt: die Steigbügel gibt es nur in dieser Farbe!
Steigbügel

HS Sprenger Steigbügel Bow Balance

Nach der ersten Version derSprenger Steigbügel habe ich zu meinem zweiten Sattel auch die neuere Version der Sprenger-Bügel bekommen bekommen. Diese Steigbügel unterscheiden sich von den ersten in erster Linie durch ihre Form. Diese ist sehr auffällig, da die Seiten bzw. der obere Bereich der Bügel leicht gebogen ist.

Mein erster Eindruck hier war ebenfalls sehr postiv, da die Steigbügel durch ihre besondere Form sehr leicht aufzunehmen sind. Die Trittfläche ist etwas größer, was einen sehr guten Halt gewährleistet und auch etwas dämpfend wirkt. Auch hier haben wir das 4- System- Gelenk, welches Sicherheit bietet und wodurch der Fuß bei einem Sturz nicht hängen bleiben kann.

Der Unterschied zu den vorherigen Bügeln besteht neben der Form auch in der Trittfläche aus zwei verschiedenen Gummiarten, was durch die zwei Farben Blau und Schwarz gekennzeichnet ist. Der Grip und Halt ist somit noch besser.

Diese Steigbügel sind in den Farben anthrazit, bronze und edelstahl erhältlich und auch die Länge kann wieder zwischen 11cm, 12 cm und 13cm passend für die eigene Fußgröße gewählt werden.

Steigbügel

Auf diesem Bild wird die Form des Steigbügels am besten deutlich. Die innere Seite liegt perfekt am Pferd und garantiert einen optimalen Kontakt des Schenkels am Pferd.

Jin Stirrup Steigbügel “Wild Kart“

Diese Steigbügel habe ich mir vor einigen Jahren mal gekauft, da ich eine Alternative zu den Steigbügeln von Sprenger probieren wollte.

Diese Steigbügel haben eine Trittfläche aus Alu und bestehen generell komplett aus Alu. Dadurch haben sie ein minimales Gewicht und hängen sehr leicht am Sattel, wodurch unnötige Schwere vermieden wird. Durch die Alu- Trittfläche mit den kleinen “Noppen“ hat man einen sehr guten Halt und einen wirklich guten Grip.

Zu erwähnen ist auch, dass die diese Bügel kein besonderes Sicherheitskonzept, wie Sprenger oder Freejump haben. Da sie allerdings einen super Halt geben und schmal genug sind, um nicht hinein zu rutschen, habe ich auch hier keine Bedenken! Ich habe mich mit ihnen auch bei höheren Sprüngen sehr wohl und sicher gefühlt, da ich sie nicht ein einziges mal verloren habe. Somit sind sie zu meinen persönlichen Favoriten geworden!

Außerdem schön: Die Bügel sind in zahlreichen Farben erhältlich. Man kann sie seinem Outfit anpassen und somit das Turnieroutfit zu einem echten Hingucker werden lassen..

Steigbügel

Freejump Steigbügel Soft Up

Zuletzt kam ich mit den Steigbügeln von Freejump in Kontakt, da ich einige Berittpferde habe, deren Reiter diese Steigbügel verwenden. Äußerlich unterscheiden sie sich sehr zu den oben genannten Modellen, da sie eine oben geöffnete Seite haben, welche außerdem nach oben abgeschrägt sind. Es existieren extra passende Steigbügelriemen, welche flacher sind, als die gewöhnlichen Steigbügelriemen und sich einfach an der oberen Seite der Bügel befestigen lassen. Mein erster Eindruck war auch hier sehr posotiv, da der Fuß in eine schöne Position einnimmt und man sich sehr stabil fühlt.

Besonders hervorzuheben ist das Seitenteil der Steigbügel: ein elastischer Arm, welcher den Fuß bei einem Sturz sofortfreigibt. So hat man keinerlei Sorge, dass man hängen bleiben könnte. Zudem gibt es die Steigbügel inzwischen in vielen Variationen und auch farblich kann man diese Steigbügel seinem Outfit perfekt anpassen.

Steigbügel

Zusammenfassend kann ich also sagen, dass alle vier getesteten Steigbügel sehr positiv abgeschnitten haben und für verschiedene Schwerpunkte unterschiedlich gut geeignet sind. Es kommt tatsächlich sehr auf die persönlichen Präferenzen in den Bereichen Sicherheit, Stil und Gewicht an. Meine Favoriten bisher sind, wie bereits erwähnt, die Jin Stirrup-Bügel, da sie besonders durch ihr leichtes Gewicht und ihre Farbigkeit punkten.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To Top